Startseite  Ortsverband Paderborn  Jugendgruppe  Förder- und Helferverein  Mitmachen  
 

Übungsgelände

Auf dem Gelände des THW Paderborn befindet sich ein umfangreiches Übungsgelände mit Kriechstrecke, Silo, und einem Übungsturm. Die Kombination aus verschiedenen Gebäuden an einem Ort bietet die ideale Vorraussetzung, um das Retten von Personen oder Tieren auch aus schwierigen Situationen zu üben.

Hinzu kommen noch einzelne Übungsmöglichkeiten für die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen und die Fachgruppe Elektroversorgung.  

(c) Pahls Luftbilder

Kriechstrecke

Die Kriechstrecke besteht aus Abwasserröhren mit etwa einem Meter Durchmesser. Ein Teil der Röhren verläuft dabei unterirdisch. Durch Einsätze lassen sich verschiedene Hindernisse einbringen und so das Arbeiten unter beengten Verhältnissen üben. Ein Haus mit insgesamt drei Stockwerken bietet die Möglichkeit, Verletzte durch Deckendurchbrüche in darunter liegende Etagen abzulassen oder herauf zu ziehen. Die Röhren sind miteinander durch Schächte verbunden, teils im direkten Verlauf, teils mit Winkeln. Insgesamt ist die Strecke etwa 60 m lang.

Übungsturm

Der Übungsturm, oder auch nach seinem Planer und Erbauer "Helge Schneider Turm" genannt, bietet vielfältige Möglichkeiten, das Retten aus Höhen zu Üben. An 2 Seiten ist der Turm offen, sodass hier ohne Hindernisse Personen abgelassen oder heraufgeholt werden können. An den geschlossenen Seiten gibt es auf den einzelnen Etagen Fenster, durch die ebenfalls Personen gerettet werden können. Der Turm ist etwa 9 Meter hoch und besitzt mit Dach 3 Etagen. 

Silo

Am Silo kann ebenfalls das Retten aus Höhen, aber auch das Abseilen in enge Umgebungen geübt werden. Im Silo gibt es eine Platform, sodass Stehen im Silo kein Problem ist. Das Silo hat eine Höhe von etwa 7 Metern.

Geländeprofil und Übungsdeich

Im Jahr 2011 kamen zwei weitere Übungsmöglichkeiten hinzu: Ein Übungsdeich mit der Möglichkeit, einen bevorstehenden Deichbruch zu simulieren, sowie ein Geländeprofil. Der Deich bietet die Möglichkeit verschiedene Methoden der Deichverteidigung und des Sandsackverbaus auszubilden. 

Sonstiges

Zusätzlich liegen auf dem Gelände des THW Paderborn zwei Wassertanks mit insgesamt etwa 60 m³ Inhalt. Hier wird das Regenwasser der Unterkunft aufgefangen und zu Übungszwecken gespeichert. Sind die Tanks zu voll, wird das Wasser über einer Sickeranlage dem Erdreich zugeführt um ein Überlaufen zu vermeiden.

 
 
Suche  Impressum  Datenschutz  Kontakt  Sitemap