Neue 170 Pferde-Stärken im Stall

Ford Ranger löst Mercedes Combi ab

Seit Mitte Juli steht ein „neues Pferd“ im Stall beim THW Ortsverband Paderborn. Ein Ford Ranger dient demnächst als sogenannter PKW OV für Erkundungsfahrten vor Einsatzbeginn und soll als Geländefahrzeug auch schwerer erreichbare Schadensorte ermöglichen.

 

Über das Kaufhaus des Bundes angeschafft wird jetzt zeitnah der in die Jahre gekommene Mercedes C 200 T abgelöst, bei dem dringend notwendige Reparaturen nicht mehr rentabel sind.

170 PS (125 kW), 10-Gang-Automatikgetriebe, 4x4 Allrad, Doppelkabine – für den Ortsverband ein vielseitiges Fahrzeug. Und bei fünf möglichen Passagieren bleibt auf der Ladefläche mit Hardtop genügend Stauraum für den geschützten Materialtransport.

Einsatzfahrten, Erledigungen für das THW im näheren und weiteren Umfeld, Dienstfahrten zu Tagungen oder Fort- und Weiterbildungen. Der Ford Ranger wird – wie zuvor der Combi – seine Daseinsberechtigung im Ortsverband erfüllen.

Eine Ausstattung mit Sondersignalanlage sowie eine THW-spezifische Folierung erfolgt zeitnah bei regionalen Händlern.

    Die imposante Ansicht wird später noch durch die Signalsonderanlage und die Beschriftung bekräftigt.

    Varialbel zu öffnende Heckklappe und Anhängerkupplung unterstreichen die vielseitige Verwendung.

    Der Blick "ins Cockpit" zeigt die verschiedenen Ausstattungsmerkmale.

    Mit der Doppelkabine habe 5 Personen ausreichend Platz.

    Zur Überführung des Fahrzeuges hatte der Ranger noch "rote" Kennzeichen.