Paderborner THW-Helfer im Einsatz im Sauerland

Hilfskräfte aller Organisationen, darunter auch Helfer des THW Paderborn sind seit den Abendstunden des 14. Juli im Katastrophengebiet an den verschiedensten Orten im Sauerland. Der Einsatz beider Paderborner Baufachberater geht sogar bis in den Süden Kölns, ins arg gebeutelte Erftstadt.

Tief Bernd sorgt für katastrophale Zustände in vielen Orten in NRW und Rheinland-Pfalz

Eine Wetterlage, wie es sie zum Glück doch noch nicht allzu oft gibt, hatte in den letzten Tagen Teile von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen fest im Griff. Für viele Städte und Gemeinden kam der langanhaltende Starkregen, den Tief „Bernd“ im Gepäck hatte, trotz Ankündigung zu rasch. Hilfskräfte aller Organisationen, darunter auch Helfer des THW Paderborn sind seit den Abendstunden des 14. Juli im Katastrophengebiet an den verschiedensten Orten im Sauerland. Der Einsatz beider Paderborner Baufachberater geht sogar bis in den Süden Kölns, ins arg gebeutelte Erftstadt. Die Medien berichten mit Sondersendungen aus den Überflutungsgebieten. Zeigen die Schicksale der Menschen, vor ihren zerstörten Häusern stehend. Schwer erreichbare Bereiche in den Regionen des Sauerlandes aufgrund von unterspülten oder weggerissenen Straßen machen den Einsatzkräften zu schaffen.


Aus dem Einsatztagebuch der Paderborner Helfer

14.07.21

Unter dem Auftrag „Pumpenarbeiten und Sicherungsarbeiten“ erfolgte vor 17.00 Uhr eine Alarmierung an die Helfer der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (W/P) sowie an die Räumgruppe. Im geschlossenen Verband ging es mit unter Führung eines Zugtrupps Richtung Bad Fredeburg im Sauerland. Hier war der Zugtrupp für einen Einsatzteilabschnitt zuständig und übernahm die Einsatzplanung der Helfer der Fachgruppe W/P. Bis zum frühen Morgen waren diese Kräfte wieder nach Paderborn zurückgekehrt. Die Fachgruppe Räumen (R) blieb vor Ort, schaffte mittels Radlader eine Behelfszufahrt zum Ort und wurde dann von dort aus Altena verlegt.

Im Verlauf des Abends wurde über die Regionalstelle Arnsberg weiterhin die Fachgruppe Elektro alarmiert und nach Sundern beordert. Hier wurden THW-Kameraden anderer Ortsverbände mit Strom versorgt, damit die Pumpen in Betrieb genommen werden konnten.

Bis in die frühen Morgenstunden des 15. Juli waren so alleine schon 25 Paderborner Helfer unterwegs, unterstützt von 2 Kollegen, die im Ortsverband die Koordination übernahmen.

 

15.07.21

Mit vier neuen Helfern aus dem OV Paderborn werden die Einsatzstellen in Schmallenberg aufrechterhalten. Auftragseinsatz: Pumparbeiten

Mit dem Radlader unterstützt die Fachgruppe Räumen die Aufräumarbeiten in Altena. Straßen freilegen, ggf. sichern, Müll beseitigen, Abraum wegfahren. Die 6 Radladerfahrer arbeiten im Schichtbetrieb und werden ebenfalls der Reihe nach von Paderborner Kollegen ausgewechselt. Die umfangreiche Schadenlage in Altena bedingt einen längeren Einsatz des
Räumgerätes.

Im Laufe des Nachmittages machen sich erneut Paderborner Helfer bereit für die Ablösung anderer THW-Kollegen im Schadensgebiet bei Wickede.

 

16.07.21

Bis zu Beginn der zweiten Nachthälfte habe alle Helfer und die Fachgruppen wieder Paderborn erreicht. Im Einsatz bleibt zunächst nur die Fachgruppe Räumen.

Morgens werden die beiden Paderborner Baufachberater Richtung Erftstadt gerufen. Sie sollen vor Ort beschädigte Gebäude auf ihre Standfestigkeit und Belastbarkeit prüfen.

Ein erneuter Einsatz für die Fachgruppe Elektro in den Großraum Stollberg erfolgt kurz vor Mittag. Für die Stromeinspeisung soll die THW-eigene Netzersatzanlage mit 200 kVA eine
dauerhafte Stromversorgung vor Ort für Privathäuser sorgen. Die mitgereisten fünf Helfer stellen sich auf einen längeren Einsatz ein.

Zum späten Nachmittag startet erneut die Fachgruppe W/P mit Ziel Jülich. Hier soll die Hochleistungspumpe Hannibal mit einer Leistung von 5000 l/Min zum Einsatz kommen.

  • Fachgruppe R - Radlader Einsatz in Bad Fredeburg

  • Fachgruppe W/P - Pumparbeiten in Bad Fredeburg

  • Fahrt nach Sundern im geschlossenen Verband

  • Fachgruppe E - Stromer für Pumpen in Sundern

  • Fachgruppe R - Radlader im Einsatz - Bigpacks zur Sicherung in Altena

  • Transport von Bigpacks zur Einsatzstelle

  • Besichtigung Schadstelle Altena

  • Aufräumarbeiten in Altena

  • Einsatzstelle Altena - Sicherung mit Bigpacks

  • Überflutete Bundesstrasse bei Erftstadt

  • Baufachberater untersucht Brückenfundament

  • Brückenschäden inspizieren

  • Überflutete Strassen in Erftstadt